Skip to main content

Wichtiger Hinweis:

Bitte beachten Sie bei allen Einreichungen unsere Manuskripthinweise und insbesondere die jeweilige maximale Zeichenzahl.

Heft 3|25 Perspektiven der Geschlechterforschung in Natur- und Technikwissenschaften

Im geplanten Heftschwerpunkt soll den Spuren und Perspektiven der Geschlechterforschung in Natur- und Technikwissenschaften nachgegangen werden. Das Feld der feministischen Science & Technology Studies wird dabei von der Bewegungsgeschichte der „Frauen in Natur- und Technikwissenschaften“ über feministische Epistemologien und aktuelle Forschung bis hin zu Formen der Institutionalisierung aufgespannt.

Call for Papers ist geöffnet

Heft 2|25 Frauen in der Geschichte der Philosophie

Der Themenschwerpunkt lädt dazu ein, die Theorien, Ideen und Werke insbesondere von deutschsprachi­gen Philosophinnen und Denkerinnen sowie daran anknüpfende Perspektiven zu präsentieren, kritisch zu reflektieren und hierdurch zu einer Wissenschaftsgeschichte aus Sicht der Geschlechterforschung bei­zutragen.

Call for Papers ist geschlossen

Heft 1|25 Antinatalismus und Selektion

Der Schwerpunkt befasst sich mit Fragen der Selektion und des ‚Nicht-Kinderkriegens‘. Im Zentrum der Analysen sollen dabei Bevölkerungsprogramme und verhütungstechnologische wie reproduktionstechnologische Dynamiken sowie die Frage stehen, inwieweit soziale Möglichkeiten des Sich-Verwandt-Machens marginalisiert werden.

Call for Papers ist geschlossen

Heft 3|24 15 Jahre GENDER – Eine Standortbestimmung

Das 15-jährige Jubiläum der Zeitschrift GENDER im Jahr 2024 bietet Anlass für eine Standortbestimmung der Geschlechterforschung. Wir laden ein, die Entwicklungen der theoretischen und methodologischen Konzepte der letzten Dekaden zu bilanzieren, drängende Fragen zu identifizieren und Perspektiven für die künftige Genderforschung zu skizzieren.

Call for Papers ist geschlossen

Heft 2|24 Intersektionalität und Soziale Arbeit

Der Heftschwerpunkt lädt zu theoretischen, methodologischen und empirischen Beiträgen ein, die das vielfältige und kritische Potenzial intersektionaler Perspektiven für Disziplin, Profession und Praxis Sozialer Arbeit fruchtbar machen und dabei berücksichtigen, dass Soziale Arbeit selbst in Macht- und Herrschaftsverhältnisse involviert ist.

Call for Papers ist geschlossen

Call für den Offenen Teil

Die Redaktion der GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft sucht jederzeit Beiträge aus unterschiedlichen Disziplinen, die sich aus theoretischer, empirischer oder politisch-praktischer Perspektive mit den Geschlechterverhältnissen in verschiedenen gesellschaftlichen und kulturellen Bereichen beschäftigen. Ihr Manuskript reichen Sie bitte über folgende Mailadresse ein: manuskripte[at]gender-zeitschrift.de. Bei Fragen wenden Sie sich an die Redaktion.

Call for Papers ist geöffnet

Rezensionen

Die Zeitschrift GENDER veröffentlicht in jeder ihrer Ausgaben Rezensionen zu Neuerscheinungen aus dem Bereich Frauen- und Geschlechterforschung/Gender Studies. In der Liste möglicher Rezensionen finden Sie Bücher, für die wir aktuell noch Rezensentinnen/Rezensenten suchen. Wenn Sie einen der aufgelisteten Titel oder aber eine Neuerscheinung besprechen möchten, die nicht aufgeführt ist, wenden Sie sich bitte per Mail an die Redaktion.

Leitfaden für Rezensionen