Skip to main content

Call | Ernährungspraxis im Wandel

Ernährung ist nicht bloß eine physische Notwendigkeit, sondern mit sozialen Praktiken verbunden, die eine starke Identifikations- und Distinktionsfunktion besitzen. Der Heftschwerpunkt thematisiert aus der Perspektive von Caretheorie und feministischer Ökologiekritik, inwiefern Ernährung als Versorgungsarbeit sowie der Zugang zu Ressourcen der Nahrungsmittelproduktion zwischen den Geschlechtern ungleich verteilt ist.

Call for Papers ist geöffnet.

Aktuelle Ausgabe | Genderperspektiven für die European Studies

Der Heftschwerpunkt thematisiert die Situation von Frauen und Gleichstellungspolitik in der EU und eröffnet aktuelle Genderperspektiven auf die und in den European Studies. Im Offenen Teil richten zwei Beiträge den Blick zurück auf die Weimarer Republik, zwei weitere beschäftigen sich mit der Sitaution von Frauen im Irak und mit Genderperspektiven in der außerschulischen Musikpädagogik.

Details & Bestellmöglichkeiten | Leseproben

blog interdisziplinäre geschlechterforschung

Nichtexistente und wenig sexuelle Anziehung wurde historisch medikalisiert, also als medizinisches Problem betrachtet, das es zu ‚heilen‘ galt. Im 19. und frühen 20. Jahrhundert wurde beispielsweise Frigidität, also sexuelle Unempfindlichkeit, als eine sexualpathologische Störung aufgefasst, die nur bei Frauen diagnostiziert…

Blogbeitrag weiterlesen | Zum Blog