Skip to main content

3|17

Gender und Design - zum vergeschlechtlichten Umgang mit dem gestalteten Alltag

Das Heft führt in die Designforschung ein, beleuchtet interne Debatten und liefert eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Geschlecht und Gestaltung. Da Designausbildung und Designindustrie in ihrer gegenwärtigen Form die hierarchischen Geschlechterverhältnisse in der neoliberalen Gesellschaft in aller Regel reproduzieren, werden in diesem Heft Alternativen dazu und genderbezogene Analysen und Projekte vorgestellt.

Leseproben

Herausgeberinnen: Uta Brandes, Sigrid Metz-Göckel

Inhaltsübersicht (48 kB) | Article available at Budrich Journals | bestellen