1|18

Praxeologien des Körpers: Geschlecht neu denken

Der Körper ist seit den 1970er-Jahren ein zentraler Gegenstand der Geschlechterforschung. Insbesondere in der Soziologie, aber auch in der Geschichtswissenschaft und der Philosophie sind dabei unter dem Namen „Praxeologie“ Theorieperspektiven formuliert worden, die trotz aller, auch disziplinär begründeter Unterschiede konvergieren. Der Heftschwerpunkt sucht das Verhältnis von Geschlechterforschung und Praxistheorie näher zu bestimmen und Potenziale auszuloten.

Leseproben

Herausgeberinnen: Bettina Brockmeyer, Susanne Lettow, Ulrike Manz, Sabine Schäfer

Kurz notiert

Nächste Redaktionssitzung

Manuskripte für die nächste Redaktionssitzung bitte bis zum 20. Mai 2018 einreichen.

Vorschau

2/18: Flucht - Asyl - Gender

Herausgegeben von Ulrike Krause, Karin Scherschel und Carola Bauschke-Urban

Call für Heft 3/2019 ist geöffnet

CfP Gender, Technik und Politik 4.0

Über digitalen Kapitalismus, disruptive Technologien und neue Regime der Unsicherheit

Infoflyer der Zeitschrift GENDER

Alles auf einen Blick – der Infoflyer der Zeitschrift GENDER. Bei Interesse kann der Flyer auch bestellt werden.

Infoflyer | Bestellung

Wir arbeiten mit

Ein Projekt des

Unser Verlag